Geschichte

Das Lokal ist benannt nach dem Gründungsjahr der Stiftung der Gesellschaft zur Beförderung des Guten und Gemeinnützigen (GGG), welche am 30. März 1777 gegründet wurde. Die GGG betreibt an gleicher Stelle die Stadtbibliothek und ist Besitzerin des Schmiedenhofs, wo das 1777 eingemietet ist. Der Ort ist benannt nach der Zunft der Schmiede, welche im Jahr 1887 das Gebäude mitsamt dem Platz an die GGG verkaufen musste. Vorher diente der Platz 400 Jahre für deren Zunftzwecke. Information zur der Geschichte der Schmiedenzunft findet Sie hier

Die GGG Basel ist ein 1777 vom Basler Stadtschreiber Isaak Iselin gegründeter Verein. Seit seinen Anfängen dient er dem Gemeinwohl, vornehmlich in den Sektoren Bildung, Soziales und Kultur. Heute arbeiten gegen 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie weit über 1000 freiwillig und ehrenamtlich Tätige für rund 90 verschiedene GGG-Organisationen. Weitere Informationen über diesen grossartigen Verein finden Sie hier